Observer

Das fiktive Spionage-Magazin „Observer“.

Der »Observer« hilft neugierigen Nachbarn ihre Überwachungsmethoden zu professionalisieren. Die Mitgliedschaft bei einer mächtigen Spionageorganisation, der »Agentur für Nachbarschaftliche Ermittlungen« verleiht der Leser das Gefühl von Klasse und Souveränität eines echten Agenten. Die erste Ausgabe enthält Baupläne für Spionagegeräte aus Haushaltsgegenständen, einen Legendierungsmittelkatalog eine Einführung in Gesprächstechniken, eine Übersicht über die wichtigen internationalen Geheimdienste und ihre Tätigkeiten, Spionagegeschichten aus der Vergangenheit und der Gegenwart.
Es gibt ein Schnittmuster für eine Postbotenjacke, einen Satz Karteikarten in denen die wichtigsten Tipps der Ausgabe noch einmal zusammengefasst werden und einen versteckten Chip mit einem Sonderkapitel zum Thema Kryptografie.
Zudem erhält jeder Leser die ANE-Anstecknadel.